Saisonstart2018-03-08T13:13:53+00:00
ifz_Motorrad_Saisonstart

Jedes Jahr aufs Neue können es Millionen Fahrerinnen und Fahrer motorisierter Zweiräder im Frühling nicht abwarten ihre Maschine endlich wieder aus der Garage zu holen, um bei den ersten warmen Sonnenstrahlen die erste Tour im Jahr zu genießen. Dabei sollten beide – Mensch und Maschine – ausreichend fit und vorbereitet sein.

F  A  K  T  O  R     M  E  N  S  C  H

Nach längerer „Zweirad-Abstinenz“ braucht nahezu jeder Roller- und Motorradfahrer seine Zeit, um sich wieder an das Leben auf zwei Rädern zu gewöhnen. Ein „Kaltstart“ mit Vollgas ist nicht nur für den Motor schädlich, sondern auch für den Fahrer. Routinierte Motorradfahrer begrüßen deshalb die neue Saison mit einer ruhigen Einfahr-Phase.

Generell gilt ein behutsames Herantasten an gewohnte Schräglagen und Brems­manöver, um das über den Winter verblasste Fahrgefühl wiederzuerlangen. Ein Großteil der Motorradfahrerinnen und -fahrer machen dies bereits richtig und lassen es zunächst ruhiger angehen, wenn sie die erste Sonne auf dem Zweirad genießen. Doch aufgepasst, die verlockenden Sonnenstrahlen können noch ordentlich blenden und damit Ihre, aber auch die Sicht anderer beeinträchtigen. Ein gegenseitiges Übersehen ist jetzt keine Seltenheit. Bedenken Sie dabei, dass in den letzten Monaten die motorisierten Zweiräder auf den Straßen fehlten. Geben Sie den anderen Verkehrsteil­nehmern Zeit, sich erst wieder an das Miteinander zu gewöhnen. Defensiv fahren sowie aufmerksam und bremsbereit bleiben, lautet das Motto. Fahren Sie für die anderen erkennbar und machen Sie auf sich aufmerksam. Auch auf der Fahrbahn hat der Winter oftmals Spuren hinterlassen: Frostbedingte Schäden können für unangenehme Überraschungen vor allem in Kurvenbereichen sorgen und das auch auf Ihrer sonst vertrauten Hausstrecke. Also immer vorausschauend die „Fahrbahn lesen“ und die Geschwindigkeit anpassen.

M  I  T  E  I  N  A  N  D  E  R

Doch mit der zurück gewonnen Sicherheit des Motorradfahrers allein ist es nicht getan. Motorisierte Zweiräder mit ihrer schmalen Silhouette gehören seit dem Herbst nicht mehr zum gewohnten Straßenbild, so dass die anderen Verkehrsteilnehmer sich erst wieder an die „einspurigen Kollegen“ gewöhnen müssen.

Eine vorausschauende Fahrweise kann für Motorradfahrer lebenswichtig werden. Das ifz hat deshalb eine Übersicht mit den wichtigsten Verhaltensregeln zusammengestellt:

Besonders zu Saisonbeginn sollte sich jeder Verkehrsteilnehmer ins Gedächtnis rufen, wie häufig bei Kollisionen zwischen Pkw und Motorrad der Pkw-Lenker der Hauptverursacher ist:

Mit über 70 Prozent ist der Pkw-Lenker der Hauptverursacher bei Kollisionen zwischen Pkw und Motorrädern. Dies natürlich nicht mit Absicht.

Von daher denken Sie bei Ihrer nächsten Ausfahrt daran, dass sich andere Verkehrsteilnehmer insbesondere die Autofahrer gerade im Frühjahr erst einmal wieder an ein zunehmendes Motorrad-Aufkommen gewöhnen müssen. Denn die schmale Silhouette des Zweirades wird vom „entwöhnten Auge“ schnell mal übersehen. Auch die Beschleunigung motorisierter Zweiräder wird oft unterschätzt – mit Folgen für die angenommene Entfernung zum herannahenden Motorrad.

Mit drei einfachen Regeln können Sie selbst dem Übersehenwerden entgegenwirken:

REGEL 1

vertraue nie auf die eigene Vorfahrt!

REGEL 2

REAGIERE (Z.B. GAS WEGNEHMEN, BREMSBEREIT SEIN) LIEBER 100 MAL ZU FRÜH ALS EINMAL ZU SPÄT!

REGEL 3

FAHRE SICHTBAR UND FÜR DEN PKW-FAHRER ERKENNBAR!

Tückische Fahrbahnoberfläche

Auch wenn die Sonne bei der ersten Ausfahrt schon kräftig lacht, hält der Winter noch eine Überraschung parat, nämlich Frostschäden. Vielerorts sind die Straßenoberflächen durch den Frost aufgerissen, so dass sich zum Teil große und tiefe Schlaglöcher bilden. Da die Straßenmeistereien mit den Reparaturen oftmals nicht so schnell nachkommen wie es nötig wäre, warnt das ifz vor diesen Gefahren. Hier vor allem eine ganz besonders vorausschauende Fahrweise.

Das gilt besonders für Ihre „Hausstrecke“. Seien Sie am Anfang misstrauisch und „lesen“ Sie den Asphalt auch hier ganz genau!

Unser „Meldebogen“ für straßenbauliche Probleme ist ein nützliches Instrument, Problemstellen zu melden und für deren „Entschärfung“ zu sorgen. Noch einfacher ist es, Probleme über MOTO – der ifz-App mitzuteilen. Nähere Infos dazu gibt es hier!

Fahrzeug-Check

Selbstverständlich gehört nach der Winterauszeit auch ein Sicherheits- und Funktionscheck der Maschine zum Pflichtprogramm. Elektrische Verbraucher wie Blinker und Licht dienen ebenso der Sicherheit, wie zum Beispiel der korrekte Reifendruck, eine intakte Bremsanlage und ausreichende Füllstände von Motor-/Getriebeöl sowie Kühl- und Bremsflüssigkeit. Für alle Bereiche, die überprüft werden müssen, bietet das ifz auf seiner Webseite die gerade frisch überarbeitete Frühjahrs-Checkliste an.

Ausrüstungs-Check

Neben Mensch und Maschine muss zudem noch die Ausrüstung überprüft werden. Ist der Helm noch intakt? Ist das Visier frei von Kratzern? Sitzt die Motorradbekleidung noch so, wie sie sollte? Umfassende Informationen dazu finden sich in der ifz-Broschüre „Motorradbekleidung von Kopf bis Fuß“.

Kontakt

Gladbecker Straße 425; 45329 Essen; Germany

Telefon: +49 201 835390

Fax: +49 201 8353999

Web: www.ifz.de