„Wenn ich im Kreis fahre, habe ich immer Vorfahrt!“
Das klingt griffig, logisch und richtig. Ist aber ein Beispiel für einen populären Irrtum, stimmt also nicht. Denn es gibt neben „echten“ Kreisverkehren auch „unechte“. Das sind Kreuzungen, die kreisförmig aufgebaut sind (kreisförmiger Verkehrsknotenpunkt). An diesen gelten andere Regeln. Dort greift StVO § 8, demzufolge der Verkehrsteilnehmer Vorfahrt hat, der von rechts kommt.

Man erkennt einen „echten“ Kreisverkehr an der Schilderkombination (siehe Bild) aus „Kreisverkehr“ (