Unterschriften für Staudurchfahrung für Motorräder

Staugrafik

ifz unterstützt Online-Petition:

Motorradfahrer fordern Legalisierung sicherer Staudurchfahrten auf der Autobahn

Am 21. September 2015 überreichte Dieter Balboa, der Initiator der Petition „Staudurchfahrung“, dem Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle alle eingegangenen Unterschriften. Die Übergabe fand direkt vor dem Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt. Insgesamt haben über 135.000 Motorradfahrinnen und –fahrer für die Staudurchfahrt gestimmt.

Mit vor Ort waren verschiedene Motorradfahrerorganisationen, darunter Vertreter der Bundesarbeitsgemeinschaft Motorrad (BAGMO) und das Institut für Zweiradsicherheit (ifz), welches die BAGMO koordiniert. Die BAGMO hatte bereits im Jahr 2009 einen Vorstoß in der Sache unternommen und sieht in der Petition die Möglichkeit einer weiteren Prüfung der Belange motorisierter Zweiradfahrer hinsichtlich sicherer Staudurchfahrten auf Autobahnen.

Der Parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle MdB beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nimmt Dieter Balboas (rechts im Bild) Unterschriftensammlung entgegen.

Momentan ist das Durchfahren eines Staus auf der Autobahn für motorisierte Zweiradfahrer noch nicht gestattet.

Seit langem sind sich viele Verkehrsexperten einig, dass eine gesetzliche Regelung für das „Durchfahren“ eines Staus auf Autobahnen überfällig ist. „Es geht hier keinesfalls um eine Bevorzugung der Motorradfahrer, sondern um eine sicherheitsorientierte und verkehrspolitisch sinnvolle Maßnahme“, betont Dr.-Ing. Achim Kuschefski, Leiter des Instituts für Zweiradsicherheit. „Ohne Klimaanlage und Heizung kommt es für Motorradfahrer bei entsprechender Wetterlage im Stau schnell zu körperlichen Belastungen, die sich negativ auf die Verkehrssicherheit auswirken können“. Mit einer Änderung der Straßenverkehrsordnung könne das deutsche Gesetz an die gängige Praxis endlich angepasst und damit für alle Beteiligten Rechtssicherheit geschaffen werden.

Die europäischen Nachbarn haben gute Erfahrungen mit dem Überholen stehender Fahrzeugkolonnen gemacht. In Österreich beispielsweise ist dies seit 1998 per Gesetzt erlaubt, ebenso in den meisten anderen EU-Mitgliedsstaaten. Wo es keine gesetzliche Regelung gibt, ist diese Art der „Durchfahrt“ ungeahndete Praxis.

Hier gelangen Sie zum Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft Motorrad (BAGMO).

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Motorrad – BAGMO – wurde 1991 als freiwilliger, unabhängiger Zusammenschluss von Motorradfahrer- und Sportverbänden, Clubs, Instituten, Fachredaktionen und Industrievertretern gegründet. Sie setzt sich aktiv für die Interessen der Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer in Deutschland ein.