Passend zum Saisonstart 2015 stellt das ifz gemeinsam mit dem DVR seine neue Kampagne „Motorrad: Mit Sicherheit!“ vor.

Motorrad: Mit Sicherheit! … Und mit Toastbrot.

Was haben fliegende Toastbrot-Scheiben mit Verkehrssicherheit zu tun? Die Antwort darauf liefern zwei Spots für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Jeweils 45 energiegeladene Sekunden. Zum einen geht es um Training, zum anderen um die Konzentration auf das Wesentliche. Und dafür lernt Toastbrot fliegen.

Die 45 Sekunden Zeit für jeden Spot sollte sich jeder nehmen können, egal ob zuhause am PC oder unterwegs auf dem Smartphone – die Spots sind von überallher abrufbar.
Die Spots gibt’s natürlich für Mac, PC und optimiert für alle Endgeräte. Suchen Sie sich den passenden Download aus!
Zum Anschauen klicken Sie bitte mit der linken Maustaste auf den entsprechen Spot. Wenn Sie einen Download durchführen möchten, gehen Sie bitte mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Datei und wählen „Ziel speichern unter“ aus.

ifz_spot2_PC_Android HD.mp4  (10.722 kB)
ifz_spot2_iPod iPhone HD.mp4  (4.063 kB)
ifz_spot2_youtube HD.mp4  (7.908 kB)
ifz_spot2_youtube SD.mp4  (4.537 kB)

$RV036IF

 

 

 

Kommentare der Messebesucher.mp4 (12.131.kB)

Diese Spots muss man gesehen haben!

In den Spots wird auf unterhaltsame Weise dargestellt, wie wichtig im Alltag auf und auch abseits der Straße Vorbereitung, Konzentration und Training sind. Die Spots spielen sich in einer Küche ab und die Protagonisten sind ein Mann und sein … Toaster!

Geht es im ersten Spot um einen widerspenstigen Toaster, der den Darsteller anfangs zur Verzweiflung treibt und ihm Konzentration und Übung abverlangt, geht es für den Motorradfahrer nicht zuletzt ebenfalls um die gleichen Aspekte, um im Straßenverkehr im Bruchteil einer Sekunde die richtige Entscheidung zu treffen und entsprechend zu reagieren.
Gerade zu Beginn einer Saison ist es vor allem für die sechs Millionen Piloten motorisierter Zweiräder wichtig, nach der Winterpause erst einmal langsam und konzentriert zu starten. Die Eingewöhnungsphase auf zwei Rädern braucht ihre Zeit, und der Besuch eines Sicherheitstrainings hat dabei noch keinem geschadet. Ebenso müssen sich alle anderen Verkehrsteilnehmer erst wieder an die Kollegen auf zwei Rädern gewöhnen, die letzten Monate waren diese nämlich größtenteils aus dem Verkehrsumfeld verschwunden.

Im zweiten Spot beherrscht unser Protagonist sein „Handwerk“. Alles geht ihm leicht von der Hand. Allerdings lässt er sich ablenken, was natürlich Einfluss auf die Ausübung seiner Tätigkeit hat: Er verfehlt.
Auch hier lässt sich eine Parallele zur Realität ziehen, da Unfälle nicht selten durch Ablenkung bzw. Unkonzentriertheit ausgelöst werden.

Bei dieser Kampagne haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, einen neuen Weg der Kommunikation einzuschlagen. So entschied man sich erstmals in der Geschichte des ifz bei der Wahl des geeigneten Mediums für einen Spot, mit dem es gelingt, einen Appell an die Verkehrsteilnehmer im Allgemeinen und Motorradfahrer im Besonderen zu richten.

Für die aufwendige und kostenintensive Umsetzung dieser Spots konnte das ifz den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) als Kooperationspartner gewinnen. Dafür unseren herzlichen Dank!
Die wegweisenden Infos, wie und wo man Sicherheit „trainieren“ kann, liefern das ifz im Menü „Training“ und der DVR (www.dvr.de).

Weitere Informationen finden Sie auch hier unter „Saisonstart“.

Das Institut für Zweiradsicherheit knüpft mit diesem Appell an erfolgreiche Kampagnen der Vergangenheit an, in denen ebenfalls die Aufmerksamkeit und Konzentration der Verkehrsteilnehmer eingefordert wurde. Mit der Entscheidung für einen im Internet verbreit- und teilbaren Videoclip unterstreicht das ifz die Absicht, die Kommunikationswege, die das Internet bietet, in Zukunft noch stärker zu nutzen, um die große Gruppe der Motorradfahrer für die verschiedenen Aspekte der Motorradsicherheit zu interessieren und mit entsprechenden Informationen zu versorgen.